Apple Watch 6 vs Fitbit Sense und das Design

Auf den ersten Blick scheinen die Smartwatches Apple Watch 6 und Fitbit Sense sehr ähnlich. Die Größe und das rechteckige Design sind vergleichbar. Zudem sind beide Uhren im Jahr 2020 erschienen. Daher ist der Funktionsumfang ähnlich, wobei die ersten Unterschiede Deine Kaufentscheidung bereits beeinflussen könnten. Denn die Apple Watch 6 ist nur mit dem iPhone kompatibel, also mit iOS. Im Vergleich dazu ist die Fitbit Sense mit verschiedenen Systemen kompatibel, wie Android, iOS und Windows. Bei dem Produktvergleich Apple Watch 6 vs Fitbit Sense sind uns weitere Unterschiede aufgefallen. Folgende Bereiche haben wir uns angeschaut:

  • Design
  • Bildauflösung
  • Sensoren
  • Tracken der Aktivität
  • Kompatibilität, Akkulaufzeit

Apple Watch 6 vs Fitbit Display und Größe

Beim Design sind die geringsten Unterschiede zwischen der Apple Watch 6 und der Fitbit Sense zu erkennen. Die Apple Uhr ist etwas kleiner und schmaler. Allerdings machen die Unterschiede nur wenige Millimeter aus, so dass der Tragekomfort ähnlich ist. Das Display der Fitbit Sense ist quadratisch und die Apple Uhr hat eine rechteckige Form. Die Größe im Vergleich:

  • Fitbit Sense in der Größe 40 mm x 40 mm x 12 mm
  • Apple Watch 6 in der Größe 40 mm x 34 mm x 10,7 mm

Bezüglich des Displays sind die Unterschiede ebenfalls minimal. Die Apple Uhr hat ein Retina Display und die Fitbit Sense bietet ein AMOLED-Display. Die Pixeldichte beider Anzeigen ist fast gleich groß. Hierzu gibt es folgende Daten:

  • Fitbit Sense bietet eine Auflösung von 336 x 336 Pixel, Display-Größe mit 1,58 Zoll
  • Apple Watch 6 bietet eine Pixeldichte von 324 x 394 Pixel, Display-Größe mit 1,57 Zoll

Beide Uhren haben ein Always-On-Display, das sich bei Inaktivität ausblendet. Die Bedienung erfolgt per Touchscreen oder über die Kontakte am Display-Rand. Allerdings ist das Glas bei der Fitbit-Uhr kratzfest, bei der Apple-Uhr nicht. Das Armband lässt sich bei beiden Smartwatches austauschen.

Apple Watch 6 vs Fitbit Sense und die Sensoren

In beiden Watches sind zahlreiche Sensoren, um unterschiedliche Messungen zu ermöglichen. Die wichtigsten Basics sind bei der Apple Uhr und bei der Fitbit Sense vorhanden. Daher sind Pulsuhr und Beschleunigungssensor ebenso vorhanden wie GPS und das Gyroskop. Folgende Sensoren sind nur bei jeweils einer Uhr enthalten:

  • Hauttemperatur-Sensor bei der Fitbit Sense
  • EDA für Stressmanagement bei der Fitbit Sense
  • Kompass bei der Apple Watch 6
  • Kadenzmesser bei der Apple Watch 6

Beim Vergleich der Sensoren ist bei der Apple Watch 6 und der Fitbit Sense eine große Vielfalt zu erkennen. Viele Gesundheitsfeatures findest Du in beiden Uhren, wie die EKG-Funktion oder die Funktion zur Überwachung der Sauerstoffsättigung. Allerdings ist die EDA Funktion bei der Fitbit Uhr positiv hervorzuheben. Diese Funktion erkennt Stress, indem der Tracker die elektrodermale Aktivität aufzeichnet. Auch die Messung der Hauttemperatur bietet nur die Uhr von Fitbit.

Apple Watch 6 vs Fitbit Sense und das Tracken der Aktivität

Für das Messen der Aktivität sind beide Smartwatches umfassend ausgestattet – dies gilt für die Apple Uhr und für die Fitbit Sense. Neben den Standard-Funktionen wie dem Schrittzähler und dem Entfernungsmesser sind beide Modelle für die Herzfrequenzmessung und Pulsmessung geeignet. Dies ist beim Sport besonders relevant. Zudem unterstützen beide Modelle zahlreiche Sportmodi. Wer zwischen den Sportarten wechselt, kann den Multi-Sport Modus einschalten. Viele Sportler wechseln zwischen dem Laufen und Radfahren oder Schwimmen. Dies ist bei beiden Uhren möglich. Neben der Aktivitätsmessung bieten beide das Schlaftracking, um das Schlafverhalten zu messen. In folgenden Bereichen gibt es Unterschiede:

  • Kontrolle der Kalorienaufnahme, bei der Fitbit Sense
  • Gewichts-Tracking, bei der Fitbit Sense
  • Erkennung des Schwimmstils, bei der Apple Watch 6
  • Sportmodi wie Tauchen oder Golfen sind bei beiden Modellen nicht vorhanden
  • Fitbit-Uhr bietet unter anderem das Laufen, Radfahren, Schwimmen, Laufband
  • Apple-Uhr kann Schwimmstil erkennen

Bei Bedarf bieten beide Hersteller zusätzliche Funktionen, um das Aktivitäts-Tracking mit weiteren Auswertungen und Empfehlungen zu ergänzen. In beiden Fällen sind diese Dienste kostenpflichtig. Je nach Vorliebe ist eine individuelle Erweiterung jederzeit möglich.

Kompatibilität und Akkulaufzeit

Hinsichtlich der Kompatibilität punktet die Fitbit Sense, da die Apple Watch nur mit iOS kompatibel ist. Dagegen ist die Fitbit-Watch mit Android ab 7.0 und iOS ab 12.2 verwendbar. Zudem spricht die lange Akkulaufzeit der Fitbit Sense für seine Fähigkeit als zuverlässige Smartwatch. Während die Apple Watch 6 eine maximale Akkulauzeit von nur 18 Stunden erreicht, schafft die Sense stolze 6 Tage. Neben der breiteren Kompatibilität punktet die Fitbit-Uhr auch bei der Laufzeit.

Fazit

Letztendlich ist der Produktvergleich Apple Watch 6 vs Fitbit Sense zugunsten der Fitbit-Watch ausgegangen. Denn die Fitbit Sense hat in seiner Funktion als Fitness-Uhr mehr zu bieten. Dies gilt für einzelne Funktionen, welche die Apple-Uhr nicht anbietet, ebenso wie für die unterschiedliche Akkulaufzeit. Auch die große Kompatibilität spricht für die Fitbit Sense.